Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Glauben leben in der derzeitiger Situation

Eine Variante mit entsprechenden Zugangs- und Kontaltdaten findet sich im internen Bereich der Homepage unter "Aktuelle News". Wer noch die Zugangsaten für diesen Bereich benötigt, wendet sich bitte an Samuel Kuhn.

 

Liebe Freunde, liebe Mitglieder,

unter dem Eindruck ständig neuer Nachrichten und immer drastisch werdender Maßnahmenpakete verstärkt sich bei uns das Gefühl, hilflos zu sein. Seit wenigen Stunden wissen wir, dass ab heute Nacht in Bayern für wenigstens zwei Wochen eine Ausgangbeschränkung gilt. Dass daraus eine Ausgangsperre werden könnte, ist absehbar. Unser Eindruck ist, wir kommen kaum noch hinterher und können kaum noch reagieren, in so hohem Takt werden Maßnahmen erlassen und Schlagzeilen ins Land gespült.

Unsere Handlungsspielräume sind weitgehend geschlossen. Gerade uns als Gemeinde trifft das hart, denn wir haben viele Senioren, die quasi auf ihre Gemeinde angewiesen sind, aber all das, was sie brauchen, ihnen genommen ist, von Gottesdienstbesuchen bis hin zu privaten Besuchsmöglichkeiten.

Als Gemeindeleitung stellen wir euch heute unsere Möglichkeiten vor. Diese sind weder vollständig noch ausgereift, sollen uns aber ermöglichen, Kontakte zu knüpfen und zu halten und für all jene zu sorgen, die auf Hilfe angewiesen sind. Eigeninitiativen, Ideen und Umsetzungen sind ausdrücklich erwünscht.

Grundsätzlich gilt: Veranstaltungen aller Art sind ab sofort untersagt, das betrifft auch alle sekundären Veranstaltungen wie Teamtreffen, Hauskreise, Proben usw. – das gilt auch dann, wenn diese nicht in der Holzstraße stattfinden. Die sowohl von der Bundesregierung wie auch von der bayrischen Landesregierung vorgegebenen Maßnahmen gelten vorerst für mindestens 30 Tage. Deshalb müssen wir eine veranstaltungsfreie Zeit bis einschließlich 19. April planen. (Stand 20. März 2020)

Was uns als Gemeinde besonders herausfordert: Auch private Besuche aller Art dürfen in dieser Zeit nicht durchgeführt werden, so sind Besuche bei Leuten in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Heimunterbringungen nicht möglich, auch Hausbesuche sehr stark eingeschränkt. Bei Verstößen ist mit hohen Bußgeldern zu rechnen. Uns geht es jedoch vielmehr auch um Übernehmen von Verantwortung und darum, zu Besuchende, die meist entweder ältere oder erkrankte Menschen sind, nicht dem Risiko einer Infizierung auszusetzen.

In akuten Notfällen dürfen wir Pastoren unter Angabe von z.B. Notfallseelsorge-Gründen Betroffene besuchen, unsere Bitte: Wenn euch ein Notfall bekannt ist, ruft uns an! Wir beide, Samuel Kuhn und Volker Schmidt, stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Der besseren Koordinierung wegen und um unnötige Doppelungen zu vermeiden, ist Volker Schmidt der erste Ansprechpartner.

Maßnahmen für unsere Gemeinde, um den Auswirkungen der Corona-Krise ein wenig zu begegnen:

1.      Das Herzstück unseres gemeindlichen Lebens: Gottesdienste. Die Idee war bis soeben, alles per Live-Stream anzubieten. Wegen der Ausgangsbeschränkung ist es uns nicht mehr möglich, Gottesdienste live aufzuzeichnen und zu streamen. Stattdessen werden wir Videos im Homeoffice aufnehmen und zusammenstellen. Das Video vom Gottesdienst wird Sonntag ab 10 Uhr im internen Bereich der Homepage zur Verfügung unter „Wohnzimmergottesdienst“ stehen.

2.      Wir möchten Menschen, die nicht per Internet erreichbar sind, also vor allem ältere Menschen, dennoch erreichen. Aktuell sind über 90 Mitglieder nicht per Mail oder via Internet erreichbar. Diese möchten wir anrufen. Das ist eine schöne, aber auch herausfordernde Aufgabe. Vor allem die Ältesten übernehmen diese Aufgabe, benötigen aber Unterstützung. Meldet euch bitte per Mail, wenn ihr zu ein oder mehreren Personen telefonisch Kontakt halten möchtet – auch Patenschaften sind so denkbar – bei Volker Schmidt.

3.      Freunde und Gäste unserer Gemeinde, die in keinen Listen erfasst sind, rutschen uns im Moment durchs Raster. Auch ist es leider schon passiert, dass im Einzelfall Informationen doch nicht wie gewünscht geflossen sind. Das tut uns sehr leid und dafür entschuldigen wir uns. Wir bitten darum, dass sich Betroffene bei uns, den Pastoren melden. Wenn ihr von Leuten wisst, die nicht in den Verteilern sind, gebt ihnen doch bitte alle relevanten Infos weiter. Gerne nehmen wir Leute, die dies wollen, auch in unsere Verteiler auf.

4.      Telefonieren: Wir bitten ganz dringlich alle Betroffenen und Erkrankten, sich bei uns, den Pastoren, zu melden. Habt bitte keine Scheu und teilt uns mit, wenn jemand Hilfe benötigt z.B. beim Einkaufen, für Besorgungen etc. Wer ein Gebet benötigt, gerne auch am Telefon, rufe uns an. Auch ein Gespräch am Telefon ist möglich. Wir versprechen nicht, immer und für alles Lösungen finden zu können, aber wir geben, was uns möglich ist!

Und wir bitten euch als hilfsbereite Leute, meldet euch bitte bei uns, den Pastoren: Wer kann Einkäufe und kleine, aber notwendige Hilfedienste übernehmen? Gibt es bereits Partnerschaften? Was könnte schnell aufgebaut werden? Wer ist bereit, Betroffene telefonisch zu betreuen? Da geht es um kurzes Nachfragen nach Ergehen, damit niemand vergessen oder übersehen wird. Volker Schmidt wird Nachfragen und Angebote koordinieren.

5.      Alle Hauskreise, Kleingruppen, Arbeitskreise: Euch ermutigen wir, vernetzt euch und ladet Alleinstehende, Freunde und Leute unserer Gemeinde dazu ein, möglich sind gemeinsames Beten per Telefon, Telefon-Partnerschaften, „WhatsApp-Gruppen“ zum Austausch, Skypen und vieles mehr.

6.      Angebote zum gemeinsamen Gebet am Telefon: Dienstag 10 Uhr laden wir zu dieser Zeit ein. Ihr könnt euch einwählen.

7.      Wöchentliche „Video-Andacht“ – leider nicht als Livestream, aber dennoch: am Mittwochabend um 18 Uhr für 5-10 Minuten auf dem YouTube-Channel oder unter „Wohnzimmergottesdienst“ im geschützten Bereich unserer Webseite.

8.      Wir werden bald unsere Webseite nutzen können, um uns hier in einem Forum zu vernetzen, Infos nachzulesen oder auch Aktuelles abzurufen. Alles auch im internen Bereich der Homepage.

9.      Wir versenden ein wöchentliches news-Mail mit einem geistlichen Impuls (Predigtzusammenfassung), Infos aus der Gemeinde und Fürbitte- und Gebetsanliegen. Nennt bitte eure Anliegen, damit wir diese auch aufnehmen können.

10.  Eine Liste des Gemeindeverzeichnisses sortiert nach PLZ ist bei den Pastoren abrufbar. Informiert euch ggf. über dieses, wer in eurer „Nachbarschaft“ dankbar für einen Kontakt ist.

Wie heißt es so schön, last but not least: Der Friede unseres unendlich großen, weiten und uns doch so nahen Gottes, dieser Friede, der all unser Denken und Planen, aber auch alle unsere Ängste und Befürchtungen weit umspannt, dieser Friede unseres gütigen und uns liebenden Gottes, in den alle unsere Hoffnungen und Gebete, unsere Rufe und Tränen einfließen dürfen, dieser Friede Gottes, der größer und weiter ist als unsere Vernunft und tiefer und heller ist, als unsere Gefühle, dieser unendlich wohltuende Friede Gottes bewahre unsere Herzen, unsere Gedanken, unsere Gefühle und unser Sein! So schütze und segne uns unser gnädiger Herr!

 

Herzliche Grüße auch von Samuel Kuhn, den Ältesten und der Gemeindeleitung,

euer Volker Schmidt

 

Pastor Samuel Kuhn

Pastor Volker Schmidt

Sprecher der GL Frieder Speck