Strukturen unserer Freikirche

In Deutschland sind die Gemeinden zum "Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (K.d.ö.R.)" zusammengeschlossen, der sich in "Vereinigungen" (Landesverbände) verzweigt. Bund und Vereinigungen/Landesverbände nehmen Aufgaben wahr, die die Gemeinden in ihrer Gesamtheit betreffen. Darunter fällt beispielsweise die Ausbildung der Pastorinnen und Pastoren, die Fortbildung für Verantwortliche in Jugend- und Gemeindearbeit, die Organisation und Unterstützung von missionarischen Aktivitäten sowie  weltweite diakonisch-missionarische Hilfsprojekte. Einmal jährlich findet die "Bundesratstagung" sowie die "Ratstagung der Vereinigung (Bayern)" statt. An diesen Synoden sind jeweils Vertreter/innen aus allen Gemeinden beteiligt, die auch deren Leitung wählen. Zum BEFG gehören verschiedene Diakoniewerke mit Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Sozialwerke, Ausbildungsstätten sowie ein Verlag. Der deutsche Gemeindebund gehört zur Europäisch Baptistischen Föderation (EBF) und auf Weltebene zum Baptistischen Weltbund (BWA).

 

 

Auf Länderebene bilden die Gemeinden überregionale Zusammenschlüsse ("Landesverbände") . Der Landesverband Bayern fördert den geistlichen Zusammenhalt seiner Gemeinden und unterstützt vor allem kleinere Gemeinden. Er fördert die Kinder- und Jugendarbeit durch ein eigenes Gemeindejugendwerk. Weitere Aufgabenbereiche sind die ökumenischen Beziehungen, Bildungsarbeit, Gemeindeberatung, Frauen- und Seniorenarbeit, Europahilfe Ost sowie missionarische und sozialdiakonische Projekte.