Biblische Grundlagen für eine ...

... schöpfungsgemäße und ganzheitliche Lebensweise

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Welche Ressourcen bietet der biblische Glaube für ein ganzheitliches Leben?
Schoepfungsgemaesse_Lebensweise.pdf327 K

... und seine Auswirkungen auf Gruppenleben und Teilnahme an gemeindlichen Bildungsveranstaltungen

Soziologischer Wandel im deutschen Baptismus ...

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Das klassische Modell baptistischen Gemeindelebens baute auf regelmäßige wöchentliche Gruppenveranstaltungen auf und hatte in der wöchentlichen Bibelstunde seine zentrale Bildungsveranstaltung.
SOZIOLOGISCHER_WANDEL.pdf130 K

Glauben und Lernen:

Was sagt das Neue Testament dazu?

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Der Glaube wird von einem lebenslangen Lernprozess begleitet. Der Jüngerkreis um Jesus ist die früheste Gestalt der christlichen Gemeinde. Hier zeigt sich Gemeinde als Lerngemeinschaft, denn Jüngerschaft war ein Lehrer-Schüler-Verhältnis. Auch bei Jesus ist sie in vielem vergleichbar mit der damaligen jüdischen Ausbildung zum Schriftgelehrten bei einem anerkannten Rabbi.
LERNEN_IM_NT.pdf200 K

Die christliche Gemeinde ist zu einem gemeinschaftlichen Leben im Leib Christi berufen.

Vom richtigen Verhalten in der christlichen Gemeinschaft

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Die christliche Gemeinde ist von Christus dazu bestimmt, als Gemeinschaft ihre Berufung leibhaft zu leben: „Ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung“ (Eph 4,4).
Verhalten_in_der_christlichen_Gemeinschaft.pdf239 K

Augenöffner für Gottes vielfältige Hoffnungen mitten im Leben (20 Seiten)

Hoffnungstexte

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Die Bibel bietet eine faszinierende Fülle von Hoffnungstexten: für das Diesseits ebenso wie für das Jenseits, für frohe, unbeschwerte Tage wie auch für schwere Zeiten, für den Bereich der Schöpfung und für den Bereich des Glaubens. 28 Betrachtungen erschließen eine kleine Auswahl solcher Texte.
themen_08.pdf330 K

Betrachtungen zu Texten aus der Heiligen Schrift für Menschen in Depression (19 Seiten)

Lichtblicke für düstere Tage

Von:Ilse M. Wieser, München
Der Weg aus einer Depression ist mühsam und langwierig. Er braucht ärztliche Hilfe und geduldige Begleitung. Auch Menschen, über die wir in der Bibel lesen, sind mit Depression vertraut. Ausgewählte Texte aus dem Alten und Neuen Testament wollen helfen, in den verschiedenen Phasen des Weges aus der Depression Gottes ermutigende Stimme zu hören.

Ilse M. Wieser, Jahrgang 1952, verheiratet, Mutter eines erwachsenen Sohnes, Pädagogin, Theologin, Lebensberaterin und Supervisorin, bisherige Tätigkeiten in der Schweiz, in Österreich und Deutschland.
themen_09.pdf147 K

Grundsätzliche Überlegungen und Auswahl von Bibelstellen (11 Seiten)

Der Gebrauch der Bibel in der Seelsorge

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Darf man im Rahmen eines Beratungsgesprächs die Bibel ins Gespräch bringen? Oder muss man das sogar? Aber wie? Um jeden Preis? Auf gar keinen Fall? ? Diese Studie bringt grundsätzliche Überlegungen anhand des Buches von Peter Bukowski, Die Bibel ins Gespräch bringen. Erwägungen zu einer Grundfrage der Seelsorge. Ein längerer Anhang bietet eine thematisch geordnete Auswahl von Bibelstellen, gewissermaßen einen Erste Hilfe Koffer...
themen_07.pdf343 K

Zum Reizwort "Charisma"

Die Vielfalt geistgewirkter Begabungen

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Das Stichwort ‚Charisma’ oder ‚charismatisch’ lässt kaum jemanden kalt. Die einen verbinden mit diesen Begriffen Erfahrungen, die ihren Glauben erfrischt und erneuert, und eine tiefere Liebe zu Gott bewirkt haben. Andere reagieren auf die Reizwörter ‚Charisma’ und ‚charismatisch’ mit ganz negativen Gedanken: Da ist z.B. der Streit um die Glossolalie oder die Erfahrung, als ‚Christ zweiter Klasse’ abgestempelt worden zu sein. ‒ Was steckt nun eigentlich dahinter und wie können wir das im NT häufig genannte und durchwegs positiv gefüllte Wort ‚Charisma’ für uns neu gewinnen? Diese Unterlagen zu einem Gesprächsabend der EFG München-Holzstraße nehmen stark Bezug auf die Bücher von Siegfried Grossmann, Der Geist ist Leben (Oncken 1991) und Weht der Geist, wo wir wollen? (Oncken 1995).
themen_06.pdf441 K

[6 Seiten]

Segnen und Salben

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Der Wunsch, dass jemand für uns betet und uns dabei segnet, entspringt der Sehnsucht, dass uns Gutes von Gott her geschenkt werden möge und wir gestärkt werden für die ermüdende Auseinandersetzungen mit unseren Lebensaufgaben oder mit belastenden Lebenssituationen. Darf jeder andere segnen, oder sollen das nur bestimmte Leute tun? Was bedeutet Segnen überhaupt? Und welcher biblische Sinn steckt im Salben mit Öl? Sollen wir diese Praxis weiter pflegen oder folgen wir dabei nur einem religiösen Trend? ‒ Diese kurze Studie bietet die Unterlagen für einen Gesprächsabend der EFG München-Holzstraße (nachbearbeitet).
themen_05.pdf249 K

Seelsorgerliche Überlegungen zum Thema Glaubenszweifel. (6 Seiten)

Wenn der Glaube plötzlich weg ist...

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Ein Theologe sagte einmal: wo das Licht des Glaubens scheint, wirft es zwangsläufig Schatten des Zweifels. Es gibt viele Gründe, warum Christen in tiefe Zweifel fallen können. Oft sind sie so erschüttert darüber, dass sie lange nicht darüber sprechen, oder sie wollen andere, die „noch glauben können” nicht durch ihre Rückfragen irritieren. Eine christliche Gemeinde soll definierte und geschützte Räume zur Verfügung stellen, um rückhaltlos alle Fragen stellen zu können. ‒ Diese kurze Studie bietet die Unterlagen für einen Gesprächsabend der EFG München-Holzstraße (nachbearbeitet).
themen_04.pdf246 K

[23 Seiten]

Leben in Ewigkeit

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Die Hoffnung auf die ewige Freude und Lebensfülle bei Gott gab den ersten Christen eine erstaunliche Widerstandsfähigkeit gegen Verfolgung, Benachteiligung und Belastungen. Sie motivierte sie zu einem Leben der Hingabe an Gott. Diese Studie verfolgt einige Entwicklungslinien in der Bibel und vertieft anhand von typischen, dem Diesseits entlehnten Bildern, was Christen sich vom ewigen Leben erwarten dürfen.
themen_03.pdf353 K

[23 bzw. 15 Seiten]

Neutestamentliche Taufe und baptistisches Taufverständnis & Warum Offene Mitgliedschaft?

Von:Dr. Friedrich Emanuel Wieser, München-Holzstraße
Gedanken von Pastor Dr. Emanuel Wieser zu den Themen: Neutestamentliche Taufe und baptistisches Taufverständnis & Warum Offene Mitgliedschaft? Die zweite Datei ist eine kürzere Fassung der Originaldatei.
themen_01.pdf594 K
themen_02.pdf480 K